Ausstellung in der Alten Feuerwache Loschwitz

 

Installative Fotoarbeiten von Gudrun Brückel, Jarek Gräber, Mario Niese und Hanna Sachau

27. Mai bis 7. Juli 2024 // Eröffnung am 27. Mai 2024 um 20 Uhr

 

 

 

Vier Menschen waren zusammen im Wald – in der Sächsischen Schweiz, eine Wanderung um die Affensteine – und die vier, darunter Amateure wie Profis,  haben fotografiert.

 

Es war eine Zufallsbegegnung nach der man sich zusammen auf den Weg gemacht hatte, mit dem Vorsatz im gemeinsamen Gehen, Sehen, Dasein die jeweils eigenen Wahrnehmungen fotografisch umzusetzen.

Heimatliche Umgebung unweigerlich auch unter dem Eindruck sich verändernder Umweltbedingungen, gesehen durch vier unterschiedliche Brillen… nicht mehr und nicht weniger wird gezeigt.   

 

Die Ausstellung bietet durch ihre zum Teil installative Form einen eigenen Erfahrungsraum. Sie bindet die unterschiedlichen fotografischen Positionen so zusammen, dass einmal mehr das Subjektive von Wahrnehmung spürbar wird.

 



SÄNGER

Einer alt, einer jung, ich habe Sie beide einzeln getroffen und fotografiert, draußen, Natur, an nahe beieinander gelegenen Orten. Der eine hat gesungen der andere nicht. Ich hätte sie gerne einmal zusammengebracht, im Garten der Empfindsamkeit, den der eine angelegt hat, aber er ist nun gestorben... und ich bringe die Bilder zusammen.